Info Tips

Infotipps des Kanusports,

mit diesen Infotipps möchte Sie das Kanu – Team 2000 über Schulung, Ausrüstung, Sicherheit , naturgerechtes Verhalten und Mitgliedschaft informieren. Wir hoffen, dass diese nützlichen Tipps Ihnen den Einstieg in unseren schönen Kanusport erleichtern und wünschen Ihnen viel Spaß beim Paddeln.

Wie lerne ich Kanufahren?

Paddeln ist im Prinzip so leicht wie Fahrradfahren.

Aber Vorsicht! Leicht können Sie in Situationen geraten, die gute Technik, Kraft und Geschicklichkeit erfordern. So kann es schon bei Ab und Anlegemanövern auf Fließgewässern für Ungeübte zu gefährlichen Situationen kommen.

Empfehlenswert ist daher auf jeden Fall eine qualifizierte Ausbildung am Sportgerät.

Am einfachsten geschieht dies bei uns im Kanu – Team 2000. Hier werden laufend Anfänger und Interessierte ausgebildet.

Welche Ausrüstung benötige ich ?

Auch beim Kanusport gilt der Erfahrungssatz, dass gute Qualität zwar ihren Preis hat, sich aber letztlich bezahlt macht. Und ein gutes gebrauchtes Boot ist häufig besser und billiger als ein schlechtes neues.

Lassen Sie sich bei der Wahl Ihrer Ausrüstung sachkundig beraten. Entscheidend ist, für welchen Einsatzzweck Sie Boot und Ausrüstung benötigen, welche persönlichen Ziele und Bedürfnisse Sie haben, und welches Gewässer Sie befahren wollen.

Am besten beraten sind Sie beim qualifizierten Kanusport-Fachhandel, wo es sogar besondere »Kanu-Fachberater« gibt (Anschriften beim Schriftführer des Kanu – Team 2000 ).

Dort wird man am ehesten Ihren persönlichen Wünschen Rechnung tragen können und häufig werden dort auch Angebote für Einsteiger gemacht sowie Gebrauchtmärkte veranstaltet. Aber auch erfahrene Vereinsmitglieder können und werden hier helfen.

Zur Mindestausstattung eines jeden Bootes gehören ein gutes Paddel und ein Reservepaddel. Die Boote sollen unsinkbar gemacht werden. Bei offenen Canadiern zweckmäßigerweise durch Kenterschläuche, bei Kajaks durch Spitzenbeutel vorne und hinten. Halteschlaufen an Bug und Heck des Bootes sowie eine Bootsleine garantieren guteTrage- und Bergemöglichkeiten. Die Sitzluke wird mit einer wasserdichten Spritzdecke abgedichtet, um ein Vollschlagen des Bootes und das Eindringen von Regen zu verhindern.

Wichtig ist auch die zweckmäßige Bekleidung. Für einfache Wandertouren reicht normale Sportbekleidung mit wärmendem Trainingsanzug, dazu unbedingt feste Schuhe gegen Verletzungsgefahr beim Ein und Aussteigen.

Unerläßlich ist eine wasserdichte Paddeljacke mit Kapuze und wasserdichtem Ärmelbündchen. Stets zu empfehlen ist das Tragen einer Schwimmweste; auf Großgewässern ist eine ohnmachtssichere Rettungsweste zwingend erforderlich. Für Wildwasserbefahrungen sind Kälteschutzanzug und Kopfschutzhelm obligatorisch, neben Schwimmweste und unsinkbar gemachtem Boot.

Sicherheit hat Vorrang !